ENKO 4 | SOSE 19

In der Darmstädter Orangerie ist eine Gärtnerei mit eigenem Nutz- und Zierpflanzenanbau zu entwerfen. Das angebaute Obst und Gemüse sowie die Blumen und Pflanzen sollen vor Ort im eigenen Laden verkauft werden. Die Gewächshäuser dienen zur Aufzucht der Pflanzen und sind sinnvoll zum Haupthaus in Bezug zu setzen. Neben den Kernaufgaben der Gartenarbeit und der Vermarktung der Produkte vor Ort sollen die Räume der Gärtnerei auch für andere Nutzungen und somit auch den Bürgern des Stadtteils offenstehen. Nutzungen durch Vereine in den Abendstunden, das Anmieten der Räume für Feste oder die Bereitstellung der Räume für Kulturveranstaltungen sind anzudenken. Die Antwort auf die Frage wie die Nutzungen koexistieren und sich gegenseitig beflügeln können ist wesentlicher Bestandteil der Aufgabe.