ebk_botschaft_rom_Inhalt mit Marginalienspalte

Entwurf – Europäische Vertretung in Berlin

Am 25. März 1957 unterzeichnen die Regierungen der sechs Gründerstaaten Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und die Niederlande die römischen Verträge. Diese gelten als ‚Grundstein‘ für die Europäische Union, die politische Integration Europas, sowie die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung. Für die anlässlich des 60-jährigen Jubiläums zu planende Vertretung der Europäischen Kommission in Berlin ist ein identifikationsstiftender Typus zu entwickeln, der den Besonderheiten des Topos und den funktionalen Anforderungen entspricht und die Vision Europas versinn(bild)licht. Die Vertretung beinhaltet die Residenz für den Botschafter sowie Räume der Begegnung und Kommunikation, in denen über die Arbeit der Kommission informiert wird. Gesucht ist ein architektonischer Ausdruck, der die fortentwickelte Identität der europäischen Idee angemessen widerspiegelt.

Manon Jochem
Manon Jochem
Manon Jochem
Manon Jochem
Manon Jochem
Manon Jochem
Manon Jochem
Manon Jochem
Manon Jochem
Manon Jochem
Manon Jochem
Manon Jochem
Christian Renner
Christian Renner
Christian Renner
Christian Renner
Christian Renner
Christian Renner
Christian Renner
Christian Renner
Johanna Frey
Johanna Frey
Johanna Frey
Johanna Frey
Johanna Frey
Johanna Frey
Johanna Frey
Johanna Frey
Johanna Frey
Johanna Frey
Jannis Protzmann
Jannis Protzmann
Jannis Protzmann
Jannis Protzmann
Jannis Protzmann
Jannis Protzmann
Jannis Protzmann
Jannis Protzmann
Jannis Protzmann
Jannis Protzmann