Willkommen bei HBK

Mit seinem Engagement in der Nachhaltigkeits-Forschung – und seiner Arbeit als Kurator, Autor und ‚Propagandist‘ für ein neues Verständnis von Bestand als Ressource bewegt sich Muck Petzet jenseits der Grenzen seiner Disziplin. Das Werkverzeichnis umfasst auch Ausstellungen, Filme oder die Entwicklung eines Bewertungssystems für Umbauten. 2012 war Muck Petzet Generalkommissar des Deutschen Pavillons auf der Architekturbiennale in Venedig. Seit 2014 unterrichtet Muck Petzet als Professor für Sustainable Design und Entwurf an der Accademia di architettura / USI in Mendrisio. Muck Petzet Architekten haben mittlerweile ein Portfolio von über 300 Projekten unterschiedlichster Größenordnung und Aufgabenstellung bearbeitet von denen 75 auch baulich realisiert wurden.

Die Arbeit des Büros wurde national und international veröffentlicht und prämiert – unter anderem mit dem best architects award, dem Deutschen Bauherrenpreis, dem Deutschen und Europäischen Städtebaupreis oder dem urban habitat award. 2020 war Muck Petzet zusammen mit Brandlhuber+ Finalist des EU mies award19. Muck Petzet ist Gründungsgesellschafter der WohnRaumGesellschaft mbH einer Entwicklungs-Gesellschaft zur Schaffung bezahlbaren Wohnraums in Deutschland. Er ist Gründer und Mitinhaber von Brandlhuber+Muck Petzet Architekten mit Sitz in Berlin.

 
 

Nicolai Bo Andersen Arkitekt works in the field between research, education and practice. The main subject is transformation of and additions to listed landscapes, cities and buildings. A central question is how historical, technical and aesthetic characteristics of our building culture can be transformed into a contemporary attention. The focal point is the poetic qualities of architecture. The direct, physical experience of materials, construction and space. Texture and gravity. Quietness and movement. Light and shadow. The aim is to unite phenomenological qualities, a strong spatial identity, and low resource consumption in a sustainable building culture. Nicolai Bo Andersen studied at The Cooper Union, New York and graduated at The Royal Danish Academy of Fine Arts, School of Architecture in 1998.

He started teaching in 2000 and established own private practice in 2001. He has been Head of the Master‘s Program in Architectural Heritage, Transformation and Conservation at The Royal Danish Academy of Fine Arts, School of Architecture since 2016. Nicolai Bo Andersen has been awarded in numerous competitions and has published several articles on transformation and sustainable architecture. He participated in the Venice Biennale 2016.